Jahrzehnte schlummerten historische Kostbarkeiten in den Truhen und Schränken, bevor sie jetzt an´s Licht geholt wurden und endlich gezeigt werden können. Da gibt es die mehrere hundert Jahre alte Monstranz (Bild links), die von der Kirchengemeinde immer noch genutzt wird. Oder die Messgewänder (Bild unten), von denen einige aus dem Brautkleid der Marie Antoinette gefertigt wurden. Stolz sind wir auch auf einige Bilder, die das klösterliche Leben sehr anschaulich darstellen.